Heike Jeschonnek: Zwielicht

Figuren und Architekturen in Wachs hinein geritzt, ein Überlagerungsverfahren mit dem Werkstoff Paraffin. Die Technik dient dem Anliegen, die Eindeutigkeit des Sehens und die Kategorien von Raum und Zeit in Frage zu stellen.

Dauer der Ausstellung: 19.11. - 18.12.2010