KAROLA PERROT

BildSein

5. April - 11. Mai

Karola Perrot spürt dem Licht auf dem Gegenständlich-Anwesenden nach. Dadurch gelingt es ihr, den fotografischen Skizzen ihrer Kamera Leben einzuhauchen: vom Boden, auf dem wir stehen, von Räumen, in denen wir gehen, vom Horizont, den wir sehen. Sie beschränkt sich nicht auf den Augenschein des Abgebildeten. Mit dem Verzicht auf Farbe enthüllt sie das Elemetare des Sichtbaren, mit Nuancen zwischen Schwarz und Weiß verleiht sie dem festgehaltenen Augen-Blick seine eigene Sprache - sein Bildsein. Das ist ihre Kunst.

 

Unter folgendem Link finden Sie einen Artikel im Trierischen Volksfreund über diese Ausstellung:

www.volksfreund.de/nachrichten/region/kultur/Kultur-in-der-Region-Wenn-Unscheinbares-zum-Ereignis-wird;art764,3503787,PRINT