Künstler D - G


Deffert Liane

* 1958 in St.Georgen/Schwarzwald

 

Keramische Plastik, Papierguss, Rauminstallation

 

"In meinen plastischen Arbeiten setze ich mich mit Werkstoffen auseinander, die gegensätzlicher kaum sein können: steinharte Keramik und flauschiges textiles Vlies. Graue, scharfkantige Kuben tragen ein weiches Innenleben aus leuchtkräftigem Filz. In meinen Werken ironisiere ich den Versuch, kühle Architektur durch weiche Elemente für menschliche Bewohner "gemütlicher" zu gestalten. Materialgegensätze und der Reiz der unterschiedlichen Oberflächen führen zu einer eigentümlichen Spannung." 

(Liane Deffert)

 

Kontakt:

Liane Deffert, Alte Chaussee 38, 54516 Wittlich

E-Mail: deffertliane@gmx.de

www.kunsthaus-trier.de



Deutsch Britta

 *1968 in Trier

 

"Die künstlerische Arbeit von Britta Deutsch konzentriert sich auf den Menschen und sein gesellschaftliches Miteinander.

Sowohl in der Zeichnung als auch bei der Fügung der Objekte aus Gebrauchsholz nähert sich Deutsch mit Neugier, Respekt und Sensibilität dem menschlichen Gegenüber auf Augenhöhe – quasi vis à vis."

(Kunstverein Trier Junge Kunst) 

 

 

Kontakt:

Atelier: Britta Deutsch, Pallienersraße 19, D-54292 Trier            

E-Mail: deutsch@junge-kunst-trier.de         

Mobil: +49 176 430 866 08                              

bei www.junge-kunst-trier.de



Diederich Martina

*1962

 

Malerei, Zeichnung, Druckgrafik

 

"Alltägliche Szenen in meiner Umgebung, sowohl daheim als auch auf Reisen, liefern mir Vorlagen für meine realistische Malerei. Fotografisch festgehalten, setze ich die Motive im Atelier malerisch um und verändere die Kamerarealität zu meiner subjektiven Wahrnehmung der Situation."

(Martina Diederich) 

 

Kontakt: 

Martina Diederich, Lavenstr. 6a, 54290 Trier.

E-Mail: martina@die-der-ich.de

www.die-der-ich.de



Faßbender Hiltrud

*1942 in Trier

 

Kunststudium in Saarbrücken mit den Schwerpunkten Malerei und Holzschnitt; Staatsexamen 1963; Schuldienst; Kunstdozentin in Trier und Merzig; Studien der Malerei und Zeichnung an der Europäischen Kunstakademie in Trier.

Einzel- und Gruppenausstellungen seit 1987 in Deutschland, Frankreich, Belgien, Italien, Niederlande und Luxemburg – u.a. Kunstmesse Pirmasens, Landesgartenschau Trier; Jahresausstellungen der GB Kunst Trier und der EVBK Prüm.

Öffentliche Ankäufe seit 1995: Kultusministerium Mainz, Sparkasse Trier, Kreis Trier Land, Deutsche Richterakademie, Deutsche Post, Kulturamt Losheim am See, Stadt Konz, GENO-Bank Essen, Deutsches Rotes Kreuz, sowie Werke im privaten Besitz.

Auszeichnungen: 1994 Kunstpreis Malerei in Revin / Frankreich; 2000 Internationaler Kunstpreis in Mischtechnik in Losheim am See; 2000 Prämierung bei der 1.Internet-Millenium-Ausstellung; 2001 Internationaler Kunstpreis in Aquarell in Losheim am See; 2010 Auszeichnung durch Chefredaktion des Trierischen Volksfreunds.

Mitbegründerin des Wittlicher Kunstvereins; seit 2016 im Vorstand der GB Kunst.

Richtungsweisende Begegnungen mit dem Kunstmaler Prof. Erich Kraemer, Trier, sowie mit dem Kunstmaler Prof. Dr. Markus Lüpertz, Düsseldorf.

 

 

Kontakt:

Mobil: +49 152 5413 1186

E-Mail: h.fassbender.art@t-online.de



Flesch Norbert

*1954

 

Malerei, Zeichnung

 

Studium an der FH Trier. Einzel- und Gruppenausstellungen in Koblenz, Saarbrücken, Gerolstein, Straßburg, Metz und Trier.

 

Kontakt: 

Norbert Flesch, Mertesdorfer Str. 10, 54292 Trier

E-Mail: nflesch@gmx.de



Freitag Manfred

*1934 in Berlin

 

"Ein enges Beziehungsgeflecht zwischen Natur, Umwelt und menschlichen Spuren lässt sich (...) in den Werken von Manfred Freitag ablesen. In seinen jüngsten Arbeiten hat er die Techniken der Assemblage und er Collage geradezu meisterhaft entwickelt. Die Lust am Malen kombiniert mit der plastischen Gestaltung, der Inszenierung des Bilduntergrunds. Der wird wie ein Relief mit Sand und Gipsmassen modelliert und in Szene gesetzt. In diesen eigenwilligen, vielschichtigen Kompositionen werden Fundstücke aus der Natur - Holzteile oder Baumrinden - aber auch Fundsachen, Überbleibsel von Eingriffen des Menschen - Rostige Eisenteile, Teile von Beschriftungen, Ascheklumpen - eingefügt. "Ich bin eine Art Clochard, der in der Welt herumspaziert und den Plunder, den er sieht, in eine gedankliche Form bring", pflegt Manfred Freitag gerne Daniel Spoerri zu zitieren. 

(Zitat von Paul Bertemes / MediArt, Luxemburg) 

 

Kontakt: 

Manfred Freitag, Zurmeiner-Str. 79, 54292 Trier

Tel.: +49 651 99190552

E-Mail: atelier.manfred.freitag@t-online.de