Künstler H - K


Hamacher Andreas

*1967

1994 bis 2013 Studium an der Europäischen Kunstakademie Trier, bei Jörg Oetgen, Christoph Lahl und Mathias Lanfer im Bereich 3-dimensionale Kunst mit dem Schwerpunkt „Metall-Skulptur“

 

Seit 2016 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Bildende Kunst Trier e.V.

 

Ausstellungstätigkeit 

2018 Art Muc / München

2018 Affordable Art Fair Hampstead-London

2018 Art Nordic / Copenhagen-Denmark

2017 Affordable Art Fair Hamburg

2017 Luxembourg Art Week, Section Take off

2017 Salon Du CAL / Luxembourg

2017 Affordable Art Fair / Battersea autumn/London

2017 Jahresausstellung der Gesellschaft für bildende Kunst Trier e.V.

2017 SWR Ausstellung "FINDUNGEN UND FORMATE III" / Trier

2017 Jahresausstellung der EVBK/Prüm

2017 ART_MUC, München

2017 Biennale d'Art contemporain Luxembourg/Strassen

2017 Affordable Art Fair Brüssel

2016 Luxembourg Art Week                                                          2016 Affordable Art Fair Hamburg                                                2016 Salon du LAC „(H)Art an der Grenz“

2016 Berliner-Liste                                                                        2016 Ausstellung „Andreas Hamacher Haptikons“, Independent Art Museum/Trier                                                                        2016 Kölner-Liste                                                                          2015 IAM Kunstpreis „Independent Art Museum“                       

2015 Internationales Skulpturen Symposium „Mosel KM 193“   

2014 8e Biennale d’Art Contemporain, Luxembourg / Strassen 

2014-2107, internationale Ausstellungsreihe „Hamacher&Reichert“ in Kooperation mit Bettina Reichert

 

Regelmäßige Ausstellungstätigkeit in Deutschland, Dänemark, der Schweiz, Luxembourg, Belgien und Großbritannien.

  

Kontakt: 

Andreas Hamacher, Stahlskulpteur

Tel.: +49 175 125 18 40

https://www.facebook.com/andreas.hamacher.5

www.andreas-hamacher.eu



Hettinger Albert

*1964

 

Skulptur, Kunst am Bau

 

Einzel- und Gruppenausstellungen: Ube Sculpture Biennale, Japan (G) 2007. Schloß Waldthausen (mit Birgit Luxenburger) 2003. Deutsches Kulturzentrum Tokio, Japan (E) 2002. Palais Walderdorff Trier 2000. 

Skulpturen im öffentlichem Raum (Auswahl): Universität Mainz 2002. Kyongnam Art Museum, Süd-Korea 2003. Landtag RLP Mainz 2003, Nimstal-Radweg 2003, Landesfeuerwehrschule Koblenz 2006, Kreisverwaltung Bitburg-Prüm 2007

 

Kontakt: 

Albert Hettinger, Postfach 1315, 54623 Bitburg

E-Mail: info@a-hettinger.de

www.a-hettinger.de



Hött Anne

*1967 in Bitburg

 

Malerei, Zeichnung, Skulptur

 

Anne Hött lebt und arbeitet in Bitburg

Studium: Universität Kaiserslautern und Europäische Akademie für Bildende Kunst, Trier

Ausstellungstätigkeiten:  

Galerie Artclub, Köln (2011, 2013, 2014,2016) 

Salon CAL  (Cercle Artistique de Luxemburg), Luxemburg (2012, 2013) 

Crumble, Frankfurt am Main (2012)

TUFA Trier: Jahresausstellung der Gesellschaft für Bildende Kunst Trier e.V. (2013, 2014, 2015, 2016, 2017), Artothek (2012, 2013, 2014,2015,2016, 2017), Kunstsalon (2014)

EVBK Prüm (2013, 2014, 2015, 2016, 2017)

SWR (Trier, 2016)

St. Vith, Belgien (2017)

KSK Bitburg (2018)

Messe Artpul, Köln Pulheim (2014)

„Mosel km 193“ - Skulpturenausstellung am Moselufer, Trier (2015)

Artspot, Skulpturenausstellung, Eupen, Belgien (2016)

Adhoc  (Tufa Trier 2017)

Galerie K 49, Köln (2018)

 

Kontakt:

Hahnenberg 81, 54634 Bitburg

E-Mail: a.hoett@freenet.de



Hubert Gisela

*1950

 

Malerei

 

Einzel- und Gruppenausstellungen in Trier, Konz, Wittlich, Idar-Oberstein, Undenheim, Saarbrücken, Saarlouis, Dierdorf, Esch-sur-Alzette (Lux), Dresden. Ankäufe: TUFA Trier, Deutsche Post AG, Landtag RLP, Ministerium für WWFK Mainz.

 

Kontakt:

Gisela Hubert, Im Sarkberg 14, 54296 Trier

Atelier: Salvianstr. 4, 54290 Trier

E-Mail: Gisela.Hubert@web.de

www.gisela-hubert.de



Hülsewig Ursula

*1936

 

Malerei, Druckgrafik, Digitale Grafik

 

Seit 2006 Digitale Collagen aus eigenen Bildern und Bildelementen, entwickelt aus einer Methode der Bildfindung mit dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop.

Einzelausstellungen in Deutschland, Belgien, Frankreich und USA. Gruppenausstellungen in Deutschland, Benelux, Bulgarien, Kanada, England, Finnland, Frankreich, Slowenien, Spanien und USA.

Öffentliche Ankäufe: Land NRW, Stadt Köln, Land RLP, Verbandsgemeinde Wittlich, Artothek Trier.

Preise: Kaiser-Lothar-Preis, EVBK, Prüm 2013, First Prize Digital and Experimental Printmaking, Kazanlak 2014.

 

Kontakt:

E-Mail: ursula-huelsewig@gmx.de

www.ursula-huelsewig.de



Jammers Waltraud

*1941 in Berlin

 

Zeichnung, Malerei, Druckgrafik

 

"Das Bildermachen war mir immer ein großes Bedürfnis.

Seitdem ich in Trier lebe, regt mich die Mosellandschaft und die einzigartige Stadtgeschichte dazu an. Hier sehe ich die Architektur als organische Struktur aus den Schichten der Erde emporwachsen.

Aber auch die Göttinnen und Götter treten zu Tage, wobei es mir Venus in ihrer Vielgestalt besonders angetan hat. Sie kann sogar als Bikini-Venus erscheinen.

Das aktuelle politische Geschehen, wie etwa der Balkankrieg, bedrängte mich in den 80er und 90er Jahren. Auch das lokale „Viehmarktgeschrei“ lässt mich nicht los, bis ich es für mich in Bilder gefasst habe.

Mehr und mehr wird so das Menschenbild mein Thema. Es sind Bildnisse junger Frauen und Mädchen, weniger im Sinn des klassischen Porträts, als in der Verbindung des individuellen mit dem universell Menschlichen."  

(Waltraud Jammers)

 

Kontakt: 

Waltraud Jammers, Am Herrenweiher 5, 54295 Trier

E-Mail: W.Jammers@t-online.de



Kirchner-Plum Hiltrud

 

*1942

 

Zeichnungen mit Bleistift und Graphit links- und rechtshändig: Portraits, Landschaften, Interieurs

 

Einzel- und Gruppenausstellungen: 1967 Ingelheim (E), 2004 Palais Walderdorff Trier (E), 1970 Kunstpreis Junger Westen Düsseldorf, 1977 mit Jakob Schwarzkopf Palais Walderdorff Trier, 1990 mit Waltraud Jammers, Renate Schmidt, Irmgard Weber TUFA Trier, 1992 mit Bruno Plum, 1995 Zeichnung in RLP 1990-95 Neustadt, Bingen, Trier. Ankäufe: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Kultusministerium Mainz, Bischöfliches Generalvikariat Trier.

 

Kontakt:

Hiltrud Kirchner-Plum, Kirchstr. 16, 54441 Kanzem 

E-Mail: brunoplum@t-online.de



Koehler Laas

*1973 in Berlin

 

Autodidakt – schon immer

Seit 2006 Freischaffender Konzeptkünstler und Kurator

Lebt und arbeitet in Trier, Leer und Berlin … London war gestern

 

Kontakt:

laaskoehler.tumblr.com



Kraus Carine

*1949

 

Malerei, Lithographie, Installation, Performance

 

Einzelausstellungen, Aufenthalte u. Projekte: 1997-98 Cité internationale des Arts, Paris, 1999 Symposium de gravure - Göteborg, 2002 Galerie de Luxembourg, 2003 Galerie BC2 Bettembourg, 2004 Espace Royal Monterey Luxembourg, 2005-2006 Künstleraustausch Luxemburg-Saarbrücken, 2006 Crédit Suisse, Luxembourg, 2007 Dance Palace, cpca-atelier en résidence. 1972 1. Prix de Peinture, 1. Prix de Lithographie, Ecole Cantonale des Beaux Arts, Lausanne. 1986 Lauréate du concours de façades, Ville de Luxembourg. 1994 Prix du LAC et Prix Electrolux, Salon du LAC, Luxembourg

 

Kontakt: 

Atelier: Carine Kraus, Maison 57, L-6835 Boudler 

E-Mail: carine.kraus@education.lu



Kündgen Rüdiger

*1939

 

Malerei, Zeichnung, Druckgrafik

 

Einzelausstellungen 1999-2006: Kunstzentrum Bosen, Die Einrichtung Trier, TUFA Trier, Gesellschaft für Grenzwissenschaften Mertesdorf, Haus Minarski Trier, Galerie Staats Hemmersdorf. 

1972 Rambouxpreis der Stadt Trier.

 

Kontakt: 

Rüdiger Kündgen, Hermeskeiler Str.22, 54292 Trier

E-Mail: rkuendgen@gmx.de

www.ruedigerkuendgen.de