Künstler L - M


Lebenstedt, Ulrich

*1940

 

Malerei, Plastik, Relief, Zeichnung, Kunst am Bau.

 

Geboren 1940. Kindheit und Jugend im Bildhaueratelier des Vaters;  Durch Mithilfe im Atelier Einführung in die künstlerische und handwerkliche Praxis. Ausbildung im Malerhandwerk und spätere Meisterprüfung.

1959-1964 Studium der freien und angewandten Malerei, Mosaik, Sgrafitto, Glasmalerei und Lacktechniken an der Werkkunstschule Trier bei Reinhard Hess, Staatsdiplom 1964.

Bis 1990 künstlerischer Mitarbeiter in der Keramikindustrie; Entwurf und Ausführung von Wandgestaltungen.1989 bis 1993 auch Produktdesign für die Keramikindustrie.

1990 Gestaltung der Pfarrkirche St.Peter in Trier-Ehrang; Tabernakel und Ziborium aus Edelstahl und Glas. Altar, Paradies, Taufplatz, und Fussbodengestaltung aus Kunst- und Industriekeramik.

1991 Entwurf und Ausführung von Wandbildern für den Untergrundbahnhof in Ismaning/ München. Damit Beginn der absoluten Selbständigkeit. Konzentration auf Entwurf und Ausführung von Kunst am Bau. Es entstanden viele Wandbilder und Plastiken an öffentlichen Gebäuden, unter Anderen: im Humboldtgymnasium Trier, im Balthasar-Neumann-Technikum Trier, in der Hubertus-Rader-Schule Gerolstein, in der Berggartenschule Siershahn, in der Gangolfushalle Meudh, in der Osterfeldhalle Ismaning.

Viele Einzelausstellungen und Beteiligung an Gruppenausstellungen. Reisen zum Malen und Zeichnen durch Europa.

Zahlreiche Ankäufe durch Bundesrat, Kultusministerium, Landtag, Kommunen und Privatsammlungen.

Seit 2003 Atelierhaus in Trier.

 

Kontakt:

Ulrich Lebenstedt, Biewerer-Str. 150, 54293 Trier

E-Mail: ulrichlebenstedt@web.de 

www.ulrich-lebenstedt.de

www.kunstundbau.de



Levine, Stephen

*1938 in Brooklyn

 

"Ich wurde in Brooklyn, New York in 1938 geboren. Nach meinem Studium an der Juilliard School of Music begann ich meine Karriere als Trompeter in verschiedenen Orchestern in der USA. 1968 bin ich nach Deutschland übergesiedelt und spielte im Trierer Orchester als Solotrompeter bis zu meiner Pensionierung. Seit über 50 Jahren fotografiere ich, meisten schwarz-weiß. Die Filme entwickle ich selbst in meiner Dunkelkammer. Ich arbeite auch in Farbe, mit einer Digitalkamera. Meine erste Ausstellung hatte ich 2006 in der Steipe Trier: „New York“. Es folgte 2010 in der Basilika in Trier die Ausstellung „Ein Tag in Brooklyn“, in der Tufa 2011 „New York/Paris“. Mehrmals war ich als Gast in Jahresausstellungen bei der GB Kunst in Trier. Auch in der Artothek der Tufa stelle ich regelmäßig aus. Mein erstes Fotobuch „Ein Tag in Brooklyn“ erschien im Sept 2013 im Verlag Michael Weyand, Trier."

 (Stephen Levine) 

 

Kontakt:

Stephen Levine Schmiedestr .4, 54296 Trier

Tel.: +49 651 17546

 

E-Mail: stephenvl@web.de

www.stephenlevine.net



Lichter, Brigitte

 *1972 in Bitburg

 

Malerei, Zeichnung 

 

In der Malerei bin ich mit vielfältigen Maltechniken vertraut und immer für eine Überraschung gut!  

Ob in Zeichnung und Aquarell oder als Werk in Öl oder Acryl - einfache Alltagssituationen geben mir die Inspiration für interessante Bildkompositionen. Besonders aber Dinge, die unprätentiös sind, setze ich gerne ins rechte Licht und erzeuge Spannung mit einer ausdrucksstarken Farbigkeit.

Seit 1997 bin ich Mitglied im Kunstkreis Beda in Bitburg. Seit dieser Zeit sind meine Werke regelmäßig in Gruppen- und Einzelausstellungen zu sehen. 

2014 Gewinnerin des Kunstwanderpokals „Zen-Scheid“

2018 berufsbegleitendes Kunststudium der EKA Trier, Abschluss 2021

 

  

Kontakt:

Brigitte Lichter, Talstr. 14 – 16, 54636 Ließem

Tel: 06569 960331

 

E-Mail: lichter.brigitte.2202@gmail.com

 



Longen, Alicja

*1961 in Gdańsk/Polen

 

Malerei, Zeichnung, Illustration

 

Diplom in Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Trier (2002), zahlreiche Kurse an der Europäischen Kunstakademie, Studienreisen in Frankreich, Polen und Italien, Ausstellungen in Trier, Luxemburg

 

   

Kontakt:

Alicja Longen, Pätscherweg 3, 54320 Waldrach

mobil: +49 160 94935316

 

E-Mail: Alicja.Longen@gmx.de

www.alicja-longen.de

 



Massoth, Marita

*1948

 

Skulptur-Plastik-Wandobjekte-Kunst am Bau in Stein, Keramik, Holz, Glas, Metall u.a.

 

Studien, Ausbildungen und Dozentenfortbildungen ab 1977 im In- und Ausland.

Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen: u.a. Trier, Mainz, Wiesbaden, Düsseldorf, Koblenz, Heidelberg, Berlin; Frankreich, Luxemburg, Belgien, Spanien, Griechenland, Brasilien. 

Mitgliedschaften: Berufsverband Bildender Künstler BBK, Gesellschaft für Bildende Kunst Trier.

Werke in privaten u. öffentlichen Sammlungen.

 

Kontakt: 

Marita Massoth, Clemens-Wenzeslaus-Str. 4, 54296 Trier

Tel.: +49 651 99219695

mobil: + 49 177 7371777

E-Mail: kunst@marita-massoth.de

 

Atelier und Ausstellungen

Neustr.16, 54316 Schöndorf 

www.marita-massoth.de 



Mayer Edgar

*1954 in Rittersdorf 

 

Malerei, Objekt- und Projektkunst 

 

„Jeder, der irgendeine Beschäftigung weit genug treibt, der weiß, dass er dadurch die Tendenz zur Gegenrichtung in sich produziert. Nichts lässt sich ernsthaft betreiben, ohne das Gegenteil zu mobilisieren.“ (Martin Walser)

 

"Diese Erkenntnis von Martin Walser trifft auch auf meine Malerei zu."

(Edgar Mayer)

 

Kontakt: 

Edgar Mayer, Bruchhausenstr.12, 54290 Trier

E-Mail: art-mayer@arcor.de

www.edgarmayerkunst.de



Metzdorf Birte Svea

*1987 in Trier

 

Zeichnungen, Malerei und neue Medien

 

"In meinen Werken schaffe ich eine eigene Welt, die anfangs idyllisch erscheint. Bei längerer Betrachtung bröckelt jedoch die Fassade." 

(Birte Svea Metzdorf)

 

 

 

Kontakt:

Birte Svea Metzdorf, Neustr. 8, 54308 Langsur

E-Mail: ich@birtesveametzdorf.de

Blog: birtesvea.tumblr.com

www.birtesveametzdorf.de



Müller Nikolas

*1984 in Bremen

 

Zeichnung, digitales 3D, Animation

 

2012 Diplom Kommunikationsdesign Trier

upcoming: 2020 Diplom II Kunsthochschule für Medien Köln

diverse online und offline Ausstellungen

"The art of Nikolas Müller addresses the hybrids of identity in a post-natural and (post-) digital world. It can be read as commentary on the concepts of masculinity, gender and commodification with sometimes slight ironic and playful character. It is a research into the sensual creation of bodies, shapes and processes using and juxtaposing different media. His drawings follow a minimalist syntax, using lines, shapes and colours to reveal an underlying world of identities and desires that are in a constant flux of becoming. Abstract objects and particles seem to communicate through their shapes, indicating motion and transition. Organic and artificial objects sometimes blend into another, forming the strata for a new mythology. What can a body be? What identity and meaning can it attain?

His 3D techniques are hinting at his abstract and surrealist drawings – the technology is informed by the physical process of drawing and painting, while his drawings are often underpinned by the digital and artificial. His aquarelles show a fluent quality of colors that is following the line into a plane to finally create new subject/object. Behind the digitally and physically rendered universe of NM one may also spot the post digital dreams of a teenager trying to get hold of identity, a curious hunt driven by the desire to become a subject."

(Marco Schröder)

 

Kontakt:

Nikolas Müller, An der Linde 23, 50668 Köln

Mobil: +49 176 20574332

E-Mail: nikolasmueller@me.com 

www.nikolasmueller.net
Instagram