14. Mai bis 12. Juni

Ryo Kato: EINE KURZE PAUSE FÜR DIE NATUR

©R. Kato / Chr. Napp-Zinn

Kyo Kato (geb. 1978 in Nimi/Japan) hat nach seinem Studium in Paris und Berlin, das er 2006 als Meisterschüler von Daniel Richter abschloss, vor allem in der Kunstszene in Deutschland und Japan große Aufmerksamkeit erhalten. Er nimmt an zahlreichen internationalen Ausstellungen teil und erhält 2013 den renommierten Förderpreis der Darmstädter Sezession (2013). 

 

K. Kato beschäftigt sich mit wesentlichen Fragen zum Leben in der industrialisierten Gesellschaft und u.a. mit umweltpolitischen Themen: "Die Natur erobert sich in Form von Katastrophen ihre Welt und ihren Raum zurück. Meine Arbeiten stellen diese Zerstörung, Schönheit, das Schwinden und Aufatmen der Natur, welche in Symbiose mit uns Menschen lebt, dar" (Ryo Kato). Sein Stil ist dabei von Emotionen und vielschichtiger Malerei geprägt, deren Ausdruckskraft man sich nicht entziehen kann.


18. Juni bis 17. Juli

Karin Christoph und René Dietle: ZWISCHENSTOPP (423)


25. Juni - 25. Juli, in der Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie Trier

GREAT


Jahresprogramm 2021

Das Jahresprogramm 2021 finden Sie  im entsprechenden Menüpunkt Programm - Jahresprogramm » ...